foodwaste.ch

Schweiz

Food Waste

Der gemeinnützige Verein foodwaste.ch wurde 2012 als unabhängige Informations- und Dialogplattform zum Thema Lebensmittelverluste in der Schweiz gegründet.

Der Verein unterstützt und fördert den gesellschaftlichen Dialog zur Verringerung der Verluste insbesondere beim Konsumenten und führt hierzu öffentlichkeitswirksame Projekte durch.

Studien zeigen, dass 1/3 der Lebensmittel in der Schweiz Food Waste sind – verantwortlich für ca. 45% der Lebensmittelverluste sind Haushalte. Diese Verluste sind nicht nur mit direkten Kosten für die Haushalte verbunden, sondern haben auch weitreichende Folgen für Gesellschaft und Umwelt.

Aufgrund des hohen Anteils an Lebensmittelverlusten in Schweizer Haushalten kommt der Bildung und Sensibilisierung von Konsumentinnen und Konsumenten daher eine grosse Bedeutung zu.

Durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Nahrungsmitteln werden Verluste reduziert, die Umwelt geschont und die Ernährungssicherheit insbesondere in den Herkunftsländern erhöht.


 

Interaktive Ausstellung

Mit einer interaktiven Ausstellung zum Thema Food Waste leistet der Verein foodwaste.ch einen wichtigen Beitrag. Denn Studien zeigen: In der Schweizer Bevölkerung ist das Bewusstsein bezüglich der Auswirkungen unseres Ernährungsverhaltens oftmals vorhanden, was jedoch fehlt ist das konkrete Umsetzungswissen, um Verhaltensänderungen effektiv zu meistern.

Genau hier setzt die Ausstellung an. Konsumentinnen und Konsumenten (insbesondere Familien mit Kindern, Jugendliche und junge Erwachsene) werden zum Thema Food Waste sensibilisiert und neue Verhaltensweisen aufgezeigt. Die Ausstellung thematisiert das Thema auf eine positive, spielerische und praxisorientierte Art. Sie regt zum Nachdenken an und gibt konkrete Tipps für einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln im Alltag.

Die Wanderausstellung war 2014 an der Olma, 2015 am eco.festival, an der LUGA und am Erlebnismonat „Zürich isst“. Für das Jahr 2016 sind Auftritte an der MUBA, der BEA und in der Romandie geplant.

 

The UsitawiNetwork Foundation unterstützt die Ausstellung an der BEA und MUBA 2016 finanziell.

Weitere Infos zum Verein foodwaste.ch