Kwamtili Estate ist eine seit langem etablierte Kakao-Plantage in den Usambara-Bergen, ca. 60km westlich von Tanga, einer Hafenstadt im Nordosten Tansanias. Die Usambara-Berge gehören zum Gebiet des Eastern Arc, einem der wichtigsten Umwelt- und Biodiversitäts-Hotspots der Welt. In den höheren Lagen der Berge existieren noch viele natürliche Wälder, die von zahlreichen seltenen Tier- und Pflanzenarten bewohnt werden. In den tieferen Lagen betreiben Kleinbauern Landwirtschaft, wobei das Kwamtili Estate der einzige massgebliche Landwirtschaftsbetrieb in dieser relativ abgelegenen Gegend ist.

Im Kwamtili Forest liegen einerseits der Berg Kwachaw, welcher vollständig von ursprünglichem Regenwald bedeckt ist und zwei Drittel des Kwamtili Estate ausmacht, sowie weitere Waldgebiete, die wichtige Wassereinzugsgebiete darstellen. Eine wachsende Bevölkerung übt enormen Druck auf den Wald aus, eine Situation mit der nur umgegangen werden kann, wenn die lokale Bevölkerung direkt vom Kwamtili Forest und begleitenden Massnahmen profitieren kann.

Kwamtili_Landschaft

Wesentliche Bemühungen fokussieren deshalb auf den Schutz des Kwamtili Forest. Neben der Sicherstellung der Überwachung durch den Tanzania Forest Service und den District Council arbeitet Kwamtili Estate eng mit Kleinbauern aus den umliegenden Dörfern zusammen. Diese bauen auf ihrem eigenen Land neben Mais für die Selbstversorgung auch Kakao an, der auf dem Kwamtili Estate weiterverarbeitet und von dort aus verkauft wird.

Der UsitawiNetwork Club Bern hat das Nothilfe-Programm „Food for Work“ finanziell unterstützt, bei denen die lokale Bevölkerung mithelfen konnte und die ihr auch einen Nutzen bringen.

Kwamtili Forest Project

Tansania

Das erste Projekt in diesem Rahmen war das Strassen-Reparatur-Programm. Schwere Lasten werden nämlich auf Fahrrädern, die manchmal mit bis zu 100kg Ware beladen sind, transportiert. Eine sehr schwierige Arbeit, die durch bessere Strassen ohne tiefe Schlaglöcher wesentlich vereinfacht wird. Die lokale Bevölkerung hat mit Begeisterung mitgemacht, profitieren doch alle von den Verbesserungen.

Das zweite Programm umfasste das Pflegen von Kakao-Pflanzungen auf dem Estate. Es wurden jeden Tag andere Leute beschäftigt, so dass jeder von den Programmen profitieren konnte.

Kwamtili_Arbeiter

Es wurde ein erfolgreiches Bienenzuchtprojekt mit insgesamt 80 Bienenstöcken initiiert, bei dem mit dem Kwamtili Community Development Project Möglichkeiten zur Entwicklung und Unterstützung von weiteren Projekten evaluiert wurden. Das Gesamtkonzept betrachtet Kwamtili Forest und die umliegenden Dörfer mit ihren Bewohnern als Ganzes. So können Entwicklungsmassnahmen durchgeführt werden, bei denen alle beteiligten Menschen und die Natur profitieren.

Um neue und weniger wasserabhängige Einkommensquellen erschliessen zu können wurden die Möglichkeiten zur Produktion von Seide, Gemüse, Gewürzen und Feuer- und Sperrholz untersucht.

Die Kakaoproduktion ist in Ostafrika einzigartig und im Verlauf dieser Projekte wurde klar, dass für den Schutz der Umwelt – insbesondere des bedeutenden Kwamtili Forest – neben der Weiterführung und Verbesserung der Kakaoproduktion weitere Projekte notwendig sind.

Mit der ursprünglichen Idee der Etablierung eines „Kwamtili Private Forest Reserve“ wäre eine begrenzte Nutzung des Kwamtili Forest für Öko-Tourismus erlaubt gewesen.

Das Schutzgebiet-Projekt hätte auch die Neupflanzung von einheimischen Bäumen und ähnlichen Projekten zur Regeneration und Pflege des Kwamtili Forest umfasst.

Vor kurzem wurde jedoch beschlossen, einen anderen Weg zu wählen, der auf eine Partnerschaft mit dem nationalen Waldreservat basiert.
Kwamtili_Arbeiter_2

Für eine bessere Koordination, fundiertere Unterstützung und Stärkung des Schutzes des Kwamtili Forest haben sich die Hauptaktionäre der Kwamtili Estate AG mit UsitawiNetwork zusammengeschlossen. Die Kwamtili Estate AG hat sich in diesem Rahmen verpflichten, die Erträge aus dem Estate in die Region zu investieren.

Der Schutz des Kwamtili Forest und des einzigartigen kulturellen, ökonomischen und ökologischen Erbe des Kwamtili Estate erfordert heutzutage die direkte Unterstützung aller Beteiligten sowie die Koordination nicht nur mit lokalen, regionalen und nationalen Behörden, sondern auch mit internationalen Organisationen, insbesondere mit denjenigen welche in den Usambara-Bergen tätig sind. The UsitawiNetwork bietet dafür die notwendigen Rahmenbedingungen.

Ein Fokus ist die Etablierung einer lokalen Organisation, welche im Wesentlichen aus den Mitarbeitern des Kwamtili Estate besteht und für den Schutz des Kwamtili Forest und des gesamten Estate verantwortlich sein wird. Im Austausch erhält diese das Recht zur Verwaltung des Estate und zur Verarbeitung und zum Verkauf der Kakaoernte.

Aktuelle Informationen und Neuigkeiten über Kwamtili und das Kwamtili Forest Project von UsitawiNetwork finden Sie auf www.kwamtili.org.

Das Programm „Food for Work“ wurde vom UsitawiNetwork Club Bern finanziell unterstützt. The UsitawiNetwork International bietet dem Kwamtili Forest Project finanzielle Hilfe, hauptsächlich jedoch Beratung und Vermittlung von Kontakten.